Neues Schutzkonzept ab 20.12.2021: Zertifikatspflicht 2G+

Ab dem 20. Dezember 2021 gilt für alle ab 16 Jahren: Trainingsteilnahme mit Covid-19 Zertifikat 2G+, Zutritt zum Dojo nur noch mit 2G.

 Basierend auf den vom Bundesrat am 17. Dezember angepassten Covid-19 Massnahmen passt der JJCB das Schutzkonzept für den Club an. 

Wesentliche Änderungen ab 20.12.2021:

Für alle ab 16 Jahren:

  • Zutritt ins Dojo nur noch mit Zertifikatspflicht 2G (geimpft/genesen). 
  • Trainingsteilnahme und -leitung neu nur noch mit gültigem Covid-19 Zertifikat 2G+ möglich (geimpft/genesen und zusätzlich negativ getestet, ausser Impfung oder Genesung liegen weniger als 4 Monate zurück)

Für alle ab 12 Jahren:

  • Im Dojo gilt grundsätzlich für alle ab 12 Jahren Maskentragepflicht (auch mit gültigem Zertifikat). Die Maske darf nur während der sportlichen Aktivität auf den Tatami abgenommen werden.

Trainingsbetrieb

  • Schüler:innen/Jugendtrainings: Ab 10.01.2022 Wiederaufnahme aller Kinder-/Jugendtrainings gemäss regulärem Trainingsplan.
  • Erwachsenentrainings im Dojo finden gemäss Information durch die Trainer:innen statt und nur unter Einhaltung der vorgenannten Bedingungen "2G+". Wo dies nicht sinnvoll oder umsetzbar ist, werden nach Möglichkeit alternative Trainings angeboten (outdoor, virtuell). Das Trainer:innenteam informiert über die jeweiligen Trainingangebote.

JJCB Schutzkonzept

→ Details: siehe aktuelles Schutzkonzept für den JJCB ab 20.12.2021
→ Bei Rückfragen bitte wenden an: Corona-Beauftragten JJCB Heinz Brauer / TL Judo Marcel Wegmüller / TL Jiu-Jitsu Eliane Glathé

 

Der JJCB-Vorstand wünscht schöne und erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins 2022!